Neandertal-Museum und

Speckstein - Workshop

Im Neandertal-Museum gab es einen Verkaufsstand mit Armbändern, Büchern und Stofftieren. Viele von uns haben sich etwas gekauft. Manche haben sich bei den Mitschülern Geld ausgeliehen, weil sie nicht genug dabei hatten. Wir fanden die Bücher interessanter als die Stofftiere. Dann sind wir aber noch zu einer Werkstatt gegangen und haben Speckstein bearbeitet. Zuerst hat jeder von uns ein Stück Speckstein bekommen, das sah so grau aus. Dann wurde ein hölzerner Handbohrer wie aus früherer Zeit eingesetzt. Das war gar nicht so einfach, weil die Spitze richtig scharf war und man musste immer die Schnur um die Spindel wickeln und schön gleichmäßig drehen. An rauen und nicht so ganz rauen Steinen konnte man die Specksteinstücke glatt reiben. Mit Fett haben wir die Specksteinstücke blank gerieben, und zum Schluss konnten wir noch ein Lederband durch das Loch im Stein ziehen. Natürlich haben wir uns dann das Schmuckstück auch umgehängt.

Tim, Leon, Niklas, Steffen, Klasse 4b