Anleitung zum Einloggen und zur Kennwortänderung bei LOGINEO NRW LMS.
Anleitung zum Einloggen und zur Kennwort
Adobe Acrobat Dokument 1.5 MB

 

 

 

 

Herzlich willkommen auf unserer Homepage

 

    Aktuell

 

                                                                                                                                                    Neuss, 10.5.21

 

- Essen in der Notbetreuung –

 

 

 

Liebe Eltern,

 

 

ab Montag, dem 17.5.21 können wir in der Notbetreuung Essen anbieten. Allerdings muss das Geld hierfür bar bezahlt werden. Ein Essen kostet 3€. Die Bestellung muss von den Eltern wöchentlich bis donnerstags (in den Wochen mit einem Feiertag am Donnerstag bis mittwochs) für die nächste Woche vorgenommen werden.

 

Bitte geben Sie bis donnerstags (mittwochs) Ihrem Kind ein Blatt mit den Angaben mit, an welchen Tagen Ihr Kind in der nächsten Woche essen soll und den entsprechenden Geldbetrag. Beides gibt Ihr Kind in der Notbetreuung ab.

 

Eltern, bei denen das Essen über BuT finanziert wird, müssen das Geld vorstrecken. Sie bekommen dann einen entsprechenden Beleg von uns, um das Geld über das Jobcenter zurück zu bekommen.

 

 

 

                                                                                                                              

 

                                                                                                                                                             7.5.21

 

Liebe Eltern,

 

 

am Montag, den 10.5. oder Dienstag den 11.5. bekommt Ihr Kind alle notwendigen Materialien für eine Einzel-Probe (Lolli-Test) mit nach Hause.

 

Diese Materialien sind:

 

-       Brief Anlage A – Corona-Test bei Ihrem Kind, Anleitung zu Hause

 

-       Einzeltupfer mit Transportröhre

 

-       Barcode und QR-Code

 

-  Corona-Versandtasche (hierin befinden sich die übrigen Materialien)

 

Bitte überprüfen Sie die Materialien auf Vollständigkeit. Falls etwas fehlt, wenden Sie sich bitte an die Klassenleitung. Es gibt nur einen Einzeltupfer mit Transportröhre pro Kind mit nach Hause. Nicht zwei, wie in der 1. Elterninformation (siehe unten) mitgeteilt wurde.

 

 

Diese Materialien benötigen Sie nur bei einem positiven Pool-Test, also dann wenn Sie von Frau Drossart oder Herrn Leweke telefonisch informiert werden.

 

 

Nach erfolgter Information führen Sie den Lolli-Test (Informationen in der Anlage A) mit Ihrem Kind durch und bringen diesen in der grauen Versandtasche bis 8.45 Uhr zur Schule bzw. werfen diesen in den Briefkasten neben der Verwaltung.

 

Damit Sie eine Rückmeldung vom Labor per Mail einen Link zur Abfragung des Ergebnisses erhalten, müssen Sie auf das Teströhrchen den beigelegten Barcode kleben und sich mit Hilfe des QR-Code registrieren.

 

Eltern, die dabei Unterstützung brauchen, können gerne morgens ab 8.00 Uhr in die Schule zur Verwaltung kommen. Wir helfen Ihnen dann bei der Registrierung. Bitte bringen Sie hierzu die Daten der Krankenversicherung des Kindes mit.

 

Nach erfolgter Registrierung bekommen Sie einen Link vom Labor, über den Sie das Ergebnis als PDF-Dokument abfragen können.

 

Ist das Ergebnis negativ, müssen Sie Ihrem Kind einen Ausdruck hiervon mit in die Schule geben oder vor Schulbeginn die Datei als Anhang an 107773@schule.nrw.de schicken. Im Falle von Einzeltests darf Ihr Kind nur unter Vorlage eines negativen PCR-Tests wieder in die Schule.

 

 

 

Sollte das Testergebnis ungültig sein, müssen Sie privat einen PCR-Test beim Haus- oder Kinderarzt oder entsprechendem Testzentrum durchführen lassen.

 

 

 

Bei einem positiven Test informiert das Labor das Gesundheitsamt, welches sich dann mit Ihnen in Verbindung setzt.

 

 

 

Sollten nach der Pool-Testung am Mittwoch, den 12.5.21 oder Mittwoch, den 4.6.21 Pools positiv sein, müssen die Einzeltestungen am darauffolgenden Freitag bis 8.45 Uhr in der Schule abgegeben werden.

 

 

 

Bei weiteren Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

 

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

 

A. Leweke, Schulleiter

 

                                                                       5.05.21

Liebe Eltern,

 

 

ab Montag, dem 10.5.21 sollen die sogenannten Lolli-Tests in den Grundschulen in NRW eingeführt werden. Die Kinder werden weiterhin an zwei Tagen (Montag und Mittwoch oder Dienstag und Donnerstag) getestet. Die Handhabung des Lolli-Tests ist einfach und altersgerecht: Dabei lutschen die Schülerinnen und Schüler 30 Sekunden lang auf einem Abstrichtupfer. Die Abstrichtupfer aller Kinder der Lerngruppe werden in einem Sammelgefäß zusammengeführt und als anonyme Sammelprobe (sog. „Pool“) noch am selben Tag in einem Labor nach der PCR-Methode ausgewertet. Diese Methode sichert ein sehr verlässliches Testergebnis. Zudem kann eine mögliche Infektion bei einem Kind durch einen PCR-Test deutlich früher festgestellt werden als durch einen Schnelltest, sodass auch die Gefahr einer Ansteckung rechtzeitig erkannt wird. Zu Beginn des Projektes bekommt jedes Kind je zwei Individualtupfer („Lollis“) und Individualröhrchen, für den Fall einer positiven Pool-Testung mit nach Hause.

 

Was passiert, wenn eine Pool-Testung negativ ist?

 

-       Der im Alltag höchst wahrscheinliche Fall einer negativen Pool-Testung bedeutet, dass kein Kind der getesteten Gruppe positiv auf SARS-Cov-2 getestet wurde. In diesem Fall gibt es keine Rückmeldung von Seiten der Schule. Der Wechselunterricht wird in der Ihnen bekannten Form fortgesetzt.

 

 

 

Was passiert, wenn eine Pool-Testung positiv ist?

 

-       Sollte doch einmal eine positive Pool-Testung auftreten, bedeutet das, dass mindestens eine Person der Pool-Gruppe positiv auf SARS-Cov-2 getestet wurde. Im Fall eines positiven Tests eines Pools erfolgt bis spätestens 6 Uhr des Folgetages eine Benachrichtigung durch das Labor an die Schulleitung.

 

-       Frau Drossart oder Herr Leweke würden die Eltern der entsprechenden Lerngruppe bis 21.00 Uhr abends am gleichen Tag oder ab 6.15 Uhr am nächsten Morgen telefonisch informieren.

 

-       Die Eltern müssen dann am Folgetag der Pool-Testung eine erneute „Lolli-Probe“ mit den „Lollis“ durchführen: 1. Die Kinder lutschen morgens 30 Sekunden lang an dem entsprechenden Tupfer (dem Lolli) 2. Das Stäbchen wird anschließend zurück in das Röhrchen gegeben, dieses wird verschlossen und entsprechend beschriftet bzw. registriert.

 

-       Das verschlossene Röhrchen muss von den Eltern anschließend bis 8.45 Uhr  in der Verwaltung (Sekretariat, Büro Fr. Drossart, Büro Herrn Leweke) oder in den Briefkasten neben dem Eingang zur Verwaltung abgeben bzw. eingeworfen werden. Diese Einzel-PCR-Tests werden im zuständigen Labor untersucht.

 

-       Bis im nun folgenden Nachtestungsverfahren geklärt werden kann, wer genau infiziert ist, müssen alle Kinder dieser Gruppe zunächst in häuslicher Isolation  bleiben. Hiervon sind auch die Kinder betroffen, die am Folgetag die Betreuungsgruppe der Schule besuchen würden.

 

-       Mit der Vorlage eines negativen PCR-Einzeltests können die Schülerinnen und Schüler wieder in den Präsenzunterricht zurückkehren.

 

-       Kinder, die auf Anweisung der zuständigen Behörde (z. B. das Gesundheitsamt) zuhause bleiben müssen, dürfen nicht am Präsenzunterricht oder an Betreuungsangeboten der Schule teilnehmen. Sie erhalten von der Schule Aufgaben im Rahmen des Distanzunterrichts.

 

-       An dieser Stelle sei bereits darauf hingewiesen, dass bei auftretenden Schwierigkeiten (z. B. die fehlende/verspätete Abgabe des Einzeltupfers, bei einer fehlenden Identifizierung des infizierten Kindes, bei beschädigten Einzeltupfern, bei falscher Anwendung des Tests) in dieser Nachtestung, Sie als Eltern verpflichtet sind, auf Ihren Haus- oder Kinderarzt zuzugehen, damit dieser alle dann notwendigen Schritte (u. a. PCR-Test veranlassen, Kontaktpersonen feststellen) einleiten kann. Die Teilnahme am Präsenzunterricht oder an Betreuungsangeboten der Schule ist unter diesen Voraussetzungen erst wieder nach Vorlage eines negativen PCR-Tests möglich.

 

 

Sobald das zuständige Labor mit uns Kontakt aufgenommen hat, werden Sie weitere Informationen erhalten, z. B.: Wie erfahren die Eltern das Ergebnis der Einzeltestung? Wie müssen die Individualtupfer (registriert bzw. beschriftet werden?).

 

 

Vertiefende Informationen zu dem Lolli-Test, u. a. auch Erklärfilme, finden Sie auf den Seiten des Bildungsportals: https://www.schulministerium.nrw/lolli-tests

 

 

A. Leweke, Schulleiter

 

                                                                                                         30.4.2021

Liebe Eltern,

die Buskinder müssen ab sofort eine FFP2oder KN 95 oder N95 Maske im Schulbus tragen. Das Schulverwaltungsamt der Stadt Neuss weist mit folgendem Schreiben darauf hin:

 

Das Vierte Gesetz zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite (Bundesgesetz) ist seit Freitag, 23. April 2021, in Kraft.

 

Es führt eine bundesweit verbindliche „Notbremse“ ein, die zunächst ab einer Sieben-Tage-Inzidenz von 100 ab dem übernächsten Tag zusätzliche Maßnahmen zum Infektionsschutz auslöst.

 

Diese Notbremse ist im Rhein-Kreis Neuss am Sonntag, 25. April, um 0 Uhr in Kraft getreten.

Im Infektionsschutzgesetz ist u.a. festgelegt, dass bei der Beförderung von Personen im öffentlichen Personennah- oder -fernverkehr einschließlich der entgeltlichen oder geschäftsmäßigen Beförderung von Personen mit Kraftfahrzeugen samt Taxen und Schülerbeförderung für Fahrgäste sowohl während der Beförderung als auch während des Aufenthalts in einer zu dem jeweiligen Verkehr gehörenden Einrichtung die Pflicht zum Tragen einer Atemschutzmaske (FFP2 oder vergleichbar d.h. KN 95/N95) besteht.

 


Anbei sende ich Ihnen den Link.

https://www.bundesgesundheitsministerium.de/fileadmin/Dateien/3_Downloads/Gesetze_und_Verordnungen/GuV/B/4_BevSchG_BGBL.pdf

 

 

 

 

 


 

 

 

                                                                                  

 

 

 

                                                                                Neuss, 15.4.2021

Liebe Eltern,

 

 

die Schulmail mit den Regelungen zum Wechselunterricht ab Montag, den 19.4.2021 ist nun angekommen.

 

Eine erneute Anmeldung zur Notbetreuung ist notwendig. Wir starten Montag mit dem Wechselunterricht für Gruppe 2, da Gruppe 1 vor den Ferien zuletzt in der Schule war.

 

Für unsere Schule bedeutet dies:

 

Unterricht im Wechselmodell

 

 

Montag

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

Freitag

19.4.-23.4.

Gruppe 2

19.4.

Gruppe 1

20.4.

Gruppe 2

21.4.

Gruppe 1

22.4.

Gruppe 2

23.4.

26.4.-30.4.

Gruppe 1

26.4.

Gruppe 2

27.4.

Gruppe 1

28.4.

Gruppe 2

29.4.

Gruppe 1

30.4.

3.5.-7.5.

Gruppe 2

3.5.

Gruppe 1

4.5.

Gruppe 2

5.5.

Gruppe 1

 

6.5.

Gruppe 2

 

7.5

10.5.-14.5.

Gruppe 1

10.5.

Gruppe 2

11.5.

Gruppe 1

12.5

Christi Himmelfahrt Feiertag

beweglicher Ferientag

 

Notbetreuung

 

Es wird auch weiterhin keine regelhaften Angebote der OGS geben, sondern ausschließlich eine Notbetreuung. Alle Eltern sind weiterhin gehalten, ihre Kinder nach Möglichkeit zu Hause zu betreuen.

 

Anmeldung zur Notbetreuung bis Freitag, den 16.4.2021, 15.00 Uhr bitte mit dem entsprechenden Formular (erhalten Sie mit dieser Mail und unter Logineo LMS) an adi.leweke@107773.nrw.schule senden (mit Word ausfüllen oder ausdrucken, einscannen oder abfotografieren und als Anhang schicken). Am Freitag, den 14.5.21 (beweglicher Ferientag), ist die Notbetreuung nur für Kinder der OGS geöffnet.

 

Testungen

Die Teilnahme an wöchentlich zwei Coronaselbsttests, die in der Schule unter Aufsicht des schulischen Personals stattfinden, sind verpflichtend. Ohne negatives Testergebnis 2x wöchentlich darf kein Kind am Präsenzunterricht und/oder Notbetreuung teilnehmen. Alternativ zum Test in der Schule können Sie Ihr Kind 2x wöchentlich in einem Bürgerzentrum testen lassen und den Bescheid mit in die Schule bringen, bitte jeweils an den Tagen, an denen Ihr Kind sonst in der Schule getestet würde. Der Bescheid darf nicht älter als 48 Stunden sein.

 

Die Selbsttests der Schülerinnen und Schüler werden montags und mittwochs für die eine Gruppe und dienstags und donnerstags für die andere Gruppe stattfinden. In der Notbetreuung haben wir am Montag schon gute Erfahrungen mit den Tests gemacht, die von den Kindern sehr verantwortungsbewusst durchgeführt wurden.

 

Es ist selbstverständlich, dass wir zunächst einmal mit den Kindern über Sinn und Zweck des Selbsttests reden werden. Wichtig hierbei ist es, auch miteinander zu vereinbaren, wie die Reaktion auf mögliche positive Ergebnisse aussieht. So ist ein positiver Test zunächst einmal nur Hinweis darauf, dass ein PCR-Test durchgeführt werden muss. Die betroffene Schülerin bzw. der betroffene Schüler wird unter Begleitung einer Betreuungsperson isoliert und die Eltern informiert, dass sie ihr Kind abholen müssen. Ein positives Selbsttestergebnis ist durch einen PCR-Test zu bestätigen. Hierfür nehmen die Eltern Kontakt mit einer Ärztin/einem Arzt oder einem Testzentrum auf. Ein Corona-Verdachtsfall auf der Grundlage eines Selbsttests an einer Schule bedeutet zumeist nicht, dass eine Klasse oder Betreuungsgruppe in Quarantäne geschickt wird oder der gesamte Schulbetrieb/Betreuungsbetrieb eingestellt wird.

 

Das MSB führt weiterhin aus:

 

„Die Schule weist die Eltern nicht getesteter Schülerinnen und Schüler auf ihre Verantwortung für den regelmäßigen Schulbesuch ihres Kindes (§ 41 Absatz 1 Satz 2 Schulgesetz NRW) und die Gefahren für den Schul- und Bildungserfolg hin. Nicht getestete Schülerinnen und Schüler haben keinen Anspruch auf ein individuelles Angebot des Distanzunterrichts.“

 

Dies bedeutet, dass Eltern, die nicht möchten, dass ihre Kinder an den Selbsttests in der Schule oder einem Test im Bürgerzentrum teilnehmen, dies bitte der Schule mitteilen. Es wird dann abgesprochen, wann die Aufgaben für die Kinder in der Schule abgeholt werden können.

 

Schulbus

Der Schulbus wird ab Montag wie gewohnt fahren, d.h. zu Unterrichtsbeginn und -ende sowie um 15.00 Uhr.

 

 

Donnerstag 1. Stunde (Hinweis für die 1a)

Donnerstags findet in der 1. Stunde Religion statt. Es kommen bitte alle Kinder zur ersten Stunde, damit der Selbsttest gemeinsam durchgeführt werden kann und wir so Unterrichtszeit sparen. Sollte in der 1. Stunde noch etwas Zeit für Religion bleiben können, die nicht am Religionsunterricht teilnehmenden Kinder selbstständig Aufgaben bearbeiten.

 

 

 

 

 

Dienstag 1. Stunde (Hinweis für 4a und 4b)

Dienstags findet in der 1. Stunde Religion statt. Es kommen bitte alle Kinder zur ersten Stunde, damit der Selbsttest gemeinsam durchgeführt werden kann und wir so Unterrichtszeit sparen. Sollte in der 1. Stunde noch etwas Zeit für Religion bleiben können, die nicht am Religionsunterricht teilnehmenden Kinder selbstständig Aufgaben bearbeiten.

 

 

 

 

 

 

 

                                                                                    

 

  

 

                                                                                               Neuss, 14.4.2021

Liebe Eltern,

wie wir soeben aus den Medien erfahren haben, wird es ab Montag, 19.4.2021 Wechselunterricht an den meisten Schulen in NRW geben. Da wir noch keine Schulmail vorliegen haben, werden wir Sie erst morgen über Details informieren können. Anmeldungen zur Notbetreuung erhalten Sie ebenfalls morgen per Mail und im Elternbereich bei Logineo LMS. Eine erneute Anmeldung zur Notbetreuung ist notwendig. Wir starten Montag mit dem Wechselunterricht für Gruppe 2, da Gruppe 1 vor den Ferien zuletzt in der Schule war.

 

Testungen

Die Selbsttests der Schülerinnen und Schüler wird montags und mittwochs für die eine Gruppe und dienstags und donnerstags für die andere Gruppe stattfinden. In der Notbetreuung haben wir am Montag schon gute Erfahrungen mit den Tests gemacht, die von den Kindern sehr verantwortungsbewusst durchgeführt wurden. 

Die Tests sind für alle Kinder verpflichtend. Ohne negatives Testergebnis 2x wöchentlich darf kein Kind am Präsenzunterricht und/oder Notbetreuung teilnehmen. Alternativ zum Test in der Schule können Sie Ihr Kind 2x wöchentlich in einem Bürgerzentrum testen lassen und den Bescheid mit in die Schule bringen, bitte jeweils an den Tagen, an denen Ihr Kind sonst in der Schule getestet würde. Der Bescheid darf nicht älter als 48 Stunden sein.

 

Schulbus

Der Schulbus wird ab Montag wie gewohnt fahren.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Anja Drossart und Adi Leweke

Schulleitung

                                                                                              

 

Unterricht im Wechselmodell

 

Montag

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

Freitag

19.4.-23.4.

Gruppe 2

19.4.

Gruppe 1

20.4.

Gruppe 2

21.4.

Gruppe 1

22.4.

Gruppe 2

23.4.

26.4.-30.4.

Gruppe 1

26.4.

Gruppe 2

27.4.

Gruppe 1

28.4.

Gruppe 2

29.4.

Gruppe 1

30.4.

3.5.-7.5.

Gruppe 2

19.4.

Gruppe 1

20.4.

Gruppe 2

21.4.

Gruppe 1

22.4.

Gruppe 2

23.4.

10.5.-14.5.

Gruppe 1

19.4.

Gruppe 2

20.4.

Gruppe 1

21.4.

Christi Himmelfahrt Feiertag

Beweglicher Ferientag

 

 

 

Hier ein Download für den Umgang mit einem positiven Testergebnis beim Selbsttest in der Schule. Bereitgestellt vom Ministerium für Schule und Bildung NRW:

Umgang_positiver_Selbsttest.pdf
Adobe Acrobat Dokument 431.3 KB

Hier die Schulmail für Sie zum Download:

 

 

Hier nochmal als Download, da ist es größer dargestellt:

Erkrankung Kind Schaubild.pdf
Adobe Acrobat Dokument 232.8 KB
Verhaltensregeln Hygiene.pdf
Adobe Acrobat Dokument 85.7 KB

                                                                                               13. November 2020

 

Sankt Martin zu Besuch in der RSS

 

Wir haben uns sehr gefreut, dass uns der Sankt Martin heute besucht und an die Kinder Weckmänner verteilt hat. Ihn begleitet haben Herr Petzold vom Martinskomitee und Kaplan Renovat. Alle haben die schönen Laternen der Kinder bewundert. Zusätzlich konnte Herr Leweke erzählen, dass die Bewohner/innen des Teresienheims sich sehr über die Windlichter gefreut haben, die die Schulkinder für sie gebastelt haben.

Die Hexen kommen - Karneval 2020

 

Altweiber - pünktlich um 11.11 Uhr - haben uns diese fröhlichen Hexen aus der Schule gekehrt. HELAU!!!!!!!!!!!!!!!!!

 

 

 

 

 

 

 

Neue Artikel unserer Schulkinder

Die Artikel sind stehen einige Zeit hier auf der Startseite und sind danach unter "Aktivitäten" zu finden.

Die Zirkuswoche

 

Die Zirkuswoche war sehr schön. In der Richard-Schirrmann-Schule haben die Zirkusleute das Zelt aufgebaut. Das Zelt haben die Zirkusleute aufgebaut, weil wir den Leuten die Vorstellung zeigen sollten. Meine Mama, mein Papa und mein Bruder waren auch da. Wir haben auch geübt. Ich habe mich auf ein Nagelbrett gelegt und bin durch Scheiben gegangen. Hat gar nicht weh getan. Auch mit Feuer hab ich gedreht. Das hat Spaß gemacht. Dann sind meine Gruppe und ich ins Zelt gegangen. Die Anderen und ich haben Feuer in die Hand genommen und dann haben wir noch einmal das Feuer gedreht. Danach sind wir nach Hause gegangen. Tschüss Zirkus                                                                                                  Von: Mikail

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Wir bedanken uns bei der Klasse 3a

 

für unser neues Ruhekreisschild!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Alle zwei Jahre wandern unsere Schulkinder zu Gunsten der Kinder in Mutolere, Uganda. Das für den Sponsored Walk gespendete Geld geht komplett an den Verein "Miteinander für Uganda". Mehr Infos erhalten Sie, wenn Sie auf das Logo des Vereins klicken.

 

 

Mehr Infos über den Verein erhalten Sie, wenn Sie auf das Logo klicken.
Mehr Infos über den Verein erhalten Sie, wenn Sie auf das Logo klicken.