Wenn freitags morgens die Glocken von St. Peter läuten...

 

..., dann wissen die Kinder des dritten und vierten Schuljahres, dass sie zum katholischen Gottesdienst in der Pfarrkirche von Hoisten eingeladen sind. Jeden Freitag findet nämlich im Wechsel für die dritten und vierten Klassen der Schulgottesdienst statt. Dieses Angebot der Kirche nehmen wir als Schule gerne an. Das Glockengeläut von St. Peter begleitet die Kinder der Richard-Schirrmann-Schule durch ihre gesamte Grundschulzeit. Schon an ihrem ersten Schultag werden die neuen Schülerinnen und Schüler der ersten Klasse mit einem ökumenischen Gottesdienst begrüßt, und dies bevor sie die Schule betreten. Im Religionsunterricht der ersten und zweiten Klasse stellt das Thema Kirche und Gemeinde einen wichtigen Schwerpunkt dar.
Im Hinblick auf die erste heilige Kommunion besuchen die katholischen Kinder des dritten Schuljahres alle zwei Wochen den Gottesdienst in der Pfarrkirche. Dort werden sie mit dem Aufbau der Heiligen Messe bekannt gemacht und lernen unter anderem auch, warum der Kirchturm wie ein Zeigefinger zum Himmel zeigt und dass der Pfarrpatron St. Peter immer mit einem Buch und einem Schlüssel in der Hand dargestellt wird. Die Kinder des vierten Schuljahres feiern alle 14 Tage die Heilige Messe.

Die evangelischen Kinder feiern einmal im Monat parallel zur kath. Messe in der Kirche einen eigenen Gottesdienst in unserer Aula statt.

Neben den regelmäßigen Schulgottesdiensten finden auch ökumenische Gottesdienste für alle Kinder der Schule statt. So treffen wir uns zum Martinszug zunächst mit den selbst gebastelten Fackeln in der Pfarrkirche. Einen weiteren ökumenischen Gottesdienst feiert die gesamte Schulgemeinde in der Adventszeit.
Zur Einschulung treffen wir uns ebenso zu einem ökumenischen Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Peter, wie zum Ende der Grundschulzeit. Somit werden die Erstklässler in der Kirche begrüßt und die Viertklässler dort verabschiedet.